Premiere verschoben!

Vorstellungsausfall aus Krankheitsgründen

Aufgrund von Krankheitsgründen kann die Premiere des neuen Tanztheaterstücks „Die Reise in die Hoffnung“ nicht wie geplant am 22. Februar stattfinden. Die Premiere wird auf Samstag, den 9. März 2019 um 19:30 Uhr verschoben.

Eine Krankheitswelle griff im Tanzensemble um sich. Ein Drittel des Ensembles erkrankte in der Endprobenwoche mit starkem Fieber. Die Theaterleitung entschloss sich am Donnerstagvormittag, 21. Februar, zur Absage der geplanten Premiere.

Alle, die bereits eine Karte für die ursprünglich geplante Premiere am 22. Februar erworben haben, können diese selbstverständlich an der Theaterkasse auf den 9. März umtauschen sowie auf jeden anderen Vorstellungstermin. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Theaterkasse helfen Ihnen gerne weiter.

Sollte ein Besuch einer späteren Vorstellung nicht möglich sein, können Karten zurückgegeben werden. Das Theater erstattet den Eintritt selbstverständlich zurück.

Ersatzweise wird am 22. Februar um 19:30 Uhr eine Vorstellung von „Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ angeboten, der gefeierten Schauspielproduktion mit Barbara Ullmann und
Dimetrio-Giovanni Rupp.