Carmen/Bolero

22.11.2019

19:30 Uhr
Grosses Haus

Leidenschaft ist nicht blind, sie ist hellseherisch.

Ballett von Roberto Scafati

Musik von Arvo Pärt, Rodion Konstantinowitsch Schtschedrin nach Georges Bizet und Maurice Ravel

Carmen weiß wie man lebt, denn sie weiß um ihr Ende. Ballettdirektor Scafati erzählt in seinem Ballett von einer Carmen, die sich nimmt, was und wen sie will. Als weiblicher Don Juan spielt sie mal mit dem bereits vergebenen Don José, mal mit dem populären Escamillo und erzürnt dabei jeden, der meint sie besitzen oder kontrollieren zu können.

Getanzt wird u.a. zu Musik von Rodion Schtschedrin, der 1967 auf Basis von Georges Bizets Oper eine Ballett-Suite für das Moskauer Bolschoi-Theater erarbeitete. Erweitert wird das musikalische Spektrum durch die Komposition Fratres des estnischen Komponisten Arvo Pärt und Maurice Ravels berühmten Bolero. Auch in seiner zweiten Choreographie spielt Scafati konsequent und sehr sinnlich mit dem Faktor Zeit. Dabei ist die Handlung von Carmen eingebunden in einen vorweltlichen Rahmen.

Die traditionelle Figur des Todes transformiert Scafati in „L’Eterno“- italienisch für „die Ewigkeit“ und gibt dem Ende, das wir alle mehr oder weniger fürchten einen positiven Kern und eine Kontinuität.

Dauer: ca. 1 Stunden 20 Minuten, ohne Pause

Besetzung:

Carmen: Vittoria Carpegna, (Anne van Gorp)
Don José: Leonardo Germani
Micaëla: Giulia Pizzuto, (Laura Evangelisti)
Escamillo: Damien Nazabal
L’Eterno: Giorgio Strano, (Jayron Ruben Perez Cabrera)

Gruppe:

Francesco Aversano, Breno de Camargo, Vittoria Carpegna, Laura Evangelisti, Anne van Gorp, Jayron Ruben Perez Cabrera, Giulia Pizzuto, Giorgio Strano, Hana Szychowicz, Prima Tharathep

 

DIE NÄCHSTEN TERMINE

22.11.2019

19:30 Uhr

17.12.2019

19:30 Uhr

30.12.2019

19:30 Uhr

26.01.2020

18:00 Uhr

Leitung

Choreographie & Inszenierung
Roberto Scafati
Musikalische Leitung
Wouter Padberg
Ausstattung
Marianne Hollenstein
Dramaturgie
Anna-Luella Zahner
Ballettmeister & Assistent
Joe Monaghan
Besetzung

Laura Evangelisti
Anne van Gorp
Giulia Pizzuto
Vittoria Carpegna
Leonardo Germani