Crossing Borders

18.06.2024

19:30 Uhr
Grosses Haus

Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren?
Vincent van Gogh

Choreografien von Vittoria Girelli, Fang Yi Liu und Remy Tilburg

Mit „Crossing Borders“ entdecken drei Choreografinnen und Choreografen zusammen mit dem Trierer Ensemble neue Formen des Tanzes. Vittoria Girelli, Fang Yi Liu und Remy Tilburg gestalten den dreiteiligen Abend voller neuer Zugänge und beeindruckender Bilder.

Vittoria Girelli beginnt in ihrem Stück Glass Tears ausgehend vom Bild eines einzelnen Tropfens eine Reise durch verschiedene Lebensformen: kristalline Strukturen erscheinen in ihrer Choreografie weniger starr, werden dynamisch und loten Grenzen aus, wenn sie mit dem Tanzensemble in die Ästhetik der Tierwelt eintaucht und sich der Gestalt des Menschen widmet. Wie man sich als Außenseiter fühlt, zeigt Fang Yi Liu in ihrer Choreografie Heterotopia. Darin sucht sie nach einem besseren Leben in der Gesellschaft für ebenjene Außenseiter. Remy Tilburg erkundet mit Flamingo die Sehnsucht nach Kreativität und Freiheit. In einem Wirbel aus Farben und Federn sprengen die Tänzerinnen und Tänzer die Grenzen der Realität und suchen als fantasievolle Vögel einen Ausweg aus der Enge des Käfigs.

Crossing Borders macht Platz für Neues auf der Bühne und bietet drei jungen Choreografinnen und Choreografen eine Plattform: Es geht um neue Ausdrucksformen des Tanzes, besondere choreografische Handschriften und mutige Ideen.

DIE NÄCHSTEN TERMINE

18.06.2024

19:30 Uhr

30.06.2024

18:00 Uhr

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leitung

Choreografien
Vittoria Girelli
Fang Yi Liu
Remy Tilburg
Ausstattung
Mona Hapke
Lichtdesign
Sascha Zauner
Ballettmeister
Gianluca Martorella
Tanzpädagogik
Marco Barbieri
Inspizienz
Juliane Hlawati