Der Sturm

29.03.2022

19:30 Uhr
Grosses Haus

Wir sind vom Stoff,
aus dem
die Träume sind,
und unser kleines Leben
beginnt und schließt
ein Schlaf.

Ballett von Roberto Scafati nach William Shakespeare

Musik und die Bewegung und Kraft der Natur spielen Hauptrollen in der literarischen Vorlage von William Shakespeare. Mit einem rasenden Sturm fängt alles an: Er wirbelt nicht nur die Seereisenden durcheinander, sondern auch ihre soziale und politische Ordnung, ihr Weltverständnis und ihre Wahrnehmung. Die Flotte des Königs von Neapel gerät in ein Unwetter. Als Schiffbrüchige erreichen sie eine einsame Insel, auf der ihr Gegenspieler Prospero Jahre zuvor mit seiner Tochter Zuflucht gefunden hat. Der in Wissenschaft und Magie versierte Prospero ist der Verursacher des Sturms, denn für ihn ist die Zeit gekommen, seine Lebensgeschichte zu erzählen und seine erlittene Kränkung zu heilen.
Shakespeare braucht für seine Handlung weniger als einen halben Tag sowie Intrigen, ein Besäufnis, eine Liebesgeschichte – und die Insel, die als Resonanzraum wirkt für Erinnerungen, Träume und Sinnestäuschungen, für das rätselhafte Treiben der Natur und das Schauspiel der Naturgeister. Am Ende werden mit der Vermählung der jungen Liebenden auch ihre Väter loyal

verbunden, zwei Fürstentümer friedlich vereint, Brüder ausgesöhnt und somit eine harmonische Ordnung der Welt wiedergefunden. Die Kraft der Liebe vermag das menschliche Streben nach Freiheit mit seinem Bedürfnis nach Bindung zu versöhnen.

Interview mit Antenne Trier:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

Besetzung:

Prospero, der rechtmäßige Herzog von Mailand: Peng Chen
Ariel, ein Luftgeist: Giorgio Strano
Miranda, Prosperos Tochter: Giulia Pizzuto
Ferdinand, Prinz von Neapel: Leonardo Germani
Caliban, ein Ureinwohner der Insel: Madhav Davide Valmiki
Sycorax, die verstorbene Mutter Calibans: Vittoria Carpegna
Alonso, König von Nepal: Damien Nazabal
Sebastian, Alonsos Bruder: Vittoria Carpegna
Antonio, Prosperos Bruder: Francesco Aversano
Trinculo, ein Spaßvogel: Laura Evangelisti
Stephano, eine Schnapsdrossel: Sofia Emanuela Cappelli
Luftgeister mit Gefolge Ariels: Sofia Emanuela Cappelli, Laura Evangelisti, Morgan Perez, Prima Tharathep

Italiener/ die Besatzung des Schiffs: Sofia Emanuela Cappelli, Laura Evangelisti, Morgan Perez, Prima Tharathep, Madhav Davide Valmik

Sprecher: Michael Hiller

Es spielt das Philharmonische Orchester der Stadt Trier unter der musikalischen Leitung von Wouter Padberg.

Aufführungsdauer: ca. 1 Stunde 45 Minuten (inklusive einer Pause)
DIE NÄCHSTEN TERMINE

29.03.2022

19:30 Uhr

29.04.2022

19:30 Uhr

08.05.2022

18:00 Uhr

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bitte beachten Sie: Bedingt durch die Pandemie kann es derzeit kurzfristig zur Verschiebung von Veranstaltungen kommen. Unserer besonderen Vorsicht ist es geschuldet, dass wir selbst bei Verdachtsfällen auf eine Corona-Infektion im Zweifel die Vorstellung verschieben. Sollte dies der Fall sein, werden Sie per E-Mail benachrichtigt. Bitte schauen Sie deshalb regelmäßig auf unserer Homepage oder in Ihre Emails.

Die aktuellen Corona-Regeln für Ihren Theaterbesuch finden Sie hier.