Die lustige Witwe

Premiere

23.10.2021

19:30 Uhr
Grosses Haus

Süß und ehrenvoll ist es, fürs Vaterland zu erben!

Operette in drei Akten von Franz Lehár

Pontevedrino – einst der reichste Staat in Europa – ist pleite. Vorbei das süße Leben und die Zeiten der rauschenden Feste, in denen das teure „Vaterland“ gefeiert wurde. Um den drohenden Bankrott abzuwenden, plant der Pariser Botschafter Baron Zeta, seinen Sekretär Danilo mit der steinreichen Witwe Hanna Glawari zu verheiraten und deren Millionen für das Vaterland zu sichern. Doch Danilo verbringt seine Zeit lieber mit den Mädchen im Maxim’s und denkt nicht im Ernst ans Heiraten. Schon gar nicht, als er feststellt, dass ihn mit der reichen und schönen Hanna eine gemeinsame Vergangenheit verbindet. Und die lebenslustige junge Witwe ist ohnehin klug genug, sich die geldgierigen Verehrer vom Leibe zu halten. Mit dem Welterfolg der Lustigen Witwe schlug 1905 die Geburtsstunde der modernen, auch als „silbern“ oder „romantisch“ bezeichneten Operette in der Nachfolge von Offenbach und Strauß. Das Werk wurde mit seiner umwerfend neuen, erotisierenden Instrumentierung und der modernen Darstellung der Liebe als stolzes Kräftemessen zweier gleichstarker Partner zum nie wieder erreichten Vorbild einer ganzen Epoche.

Libretto von Victor Léon und Leo Stein
Neue Fassung von Manfred Langner
In deutscher Sprache

Interview mit Antenne Trier:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

Besetzung:

Hanna Glawari: Arminia Friebe
Danilo Witsch: Thorsten Büttner, Carl Rumstadt
Baron Zeta von Mordiot: Karsten Schröter
Fanny: Einat Aronstein
Wladimir Rossilowitsch: Derek Rue
Carlos Cazcada: Fernando Gelaf
Blaise de Saint-Brioche: Harald Pilar von Pilchau a.G.
Bog van Dannebben: Carsten Emmerich
Olympia: Sotiria Giannoudi
Scott McGromough: Tim Heisse
Olga: Silja Schindler
Fiorentina Feldbusch: Stephanie Theiß
Kellnerinnen/Folkloretänzerinnen/Grisetten: Sofia Emanuela Cappelli, Vittoria Carpegna, Laura Evangelisti, Morgan Perez, Giulia Pizzuto,Prima Tharathep

Philharmonisches Orchester der Stadt Trier
Opernchor des Theaters Trier

Aufführungsdauer: ca. 2 Stunden 20 Minuten (inklusive einer Pause)

© Martin Kaufhold

DIE NÄCHSTEN TERMINE

23.10.2021

19:30 Uhr

31.10.2021

18:00 Uhr

20.11.2021

19:30 Uhr

26.11.2021

19:30 Uhr

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leitung

Musikalische Leitung
Wouter Padberg
Inszenierung
Manfred Langner
Bühne & Kostüme
Beate Zoff
Choreografie
Joe Monaghan
Dramaturgie
Malte Kühn
Chordirektion
Martin Folz

Bitte beachten Sie: Bedingt durch die Pandemie kann es derzeit kurzfristig zur Verschiebung von Veranstaltungen kommen. Unserer besonderen Vorsicht ist es geschuldet, dass wir selbst bei Verdachtsfällen auf eine Corona-Infektion im Zweifel die Vorstellung verschieben. Sollte dies der Fall sein, werden Sie per E-Mail benachrichtigt. Bitte schauen Sie deshalb regelmäßig auf unserer Homepage oder in Ihre Emails.

Die aktuellen Corona-Regeln für Ihren Theaterbesuch finden Sie hier.