Grand Guignol – The dark carnival

Frühjahr 2019

Studio

Der französische Horrortheaterabend

Der amerikanische Jahrmarkt („Carnival“) übte mit seinen Freakshows eine dunkle Faszination auf seine Besucher aus. Die Missbildungen der Natur, wie sie genannt wurden, waren die Stars dieser Shows: die bärtige Dame, Zwerge, der Zyklopenjunge, die Dame ohne Unterleib, die Wahrsagerin, der böse Clown, der stärkste Mann der Welt. Sie alle sind Ausgestoßene einer Gesellschaft, die sich über ihr Äußeres definiert. Diese Figuren gewannen eine gruselige Aura, man schrieb ihnen eine übernatürliche Kraft zu, die jenseits gesellschaftlicher Konventionen ihren Platz hatte und die Fähigkeit besaß, Menschen in den Abgrund der dunkelsten Ecke ihrer Seele zu reißen.

 

Der französische Horrortheaterabend „Grand Guignol“ macht diese Freaks kurz vor der fünften Jahreszeit zu den unheimlichen Helden eines Theaterabends, der in den letzten drei Spielzeiten Verstörung, Horror, schwarzen Humor und gruselige Unterhaltung bot.

Leitung

Inszenierung
Marc-Bernhard Gleißner