Sechs Tanzstunden in sechs Wochen

20.12.2018

19:30 Uhr
Studio

Schauspiel von Richard Alfieri
Zusatzvorstellungen im Großen Haus am 20.12. und 05.01.

Die Zusatzvorstellungen am 20. Dezember und am 5. Januar finden im Großen Haus statt.

Die alleinstehende Lily Harrison bestellt sich über die Agentur „Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ einen privaten Tanzlehrer direkt in ihr Wohnzimmer − Tanzstunden frei Haus sozusagen. Doch als vor ihrer Tür der temperamentvolle und mimosenhafte Italiener Michael steht, ist Ärger vorprogrammiert. Michael ist ein ehemaliger Broadwaytänzer und schwul, Lily eine pensionierte Lehrerin und Witwe eines erzkonservativen Baptistenpredigers. So prallen zwei Welten aufeinander, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, geprägt von Vorurteilen und Ressentiments. Zwischen den beiden Hitzköpfen kracht es also schon bei der Begrüßung. Um seinen Job zu behalten, erfindet Michael rasch eine kranke Ehefrau und appelliert an Lilys Mitleid. Die jedoch kommt bald hinter sein Täuschungsmanöver und schäumt vor Wut. Aber auch Lily geht lax mit der Wahrheit um und hat so manches zu verbergen… Keiner von beiden würde es je zugeben, aber bei Swing, Tango, Cha-Cha-Cha und Twist kreuzen sie ihre Klingen mit Genuss, fassen langsam Vertrauen zueinander, obwohl sie mit ihrem ungleichen Temperament immer wieder aneinander geraten.

In leichtfüßigen, scharfzüngigen Dialogen erzählt „Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ pointenreich vom Beginn einer wunderbaren Freundschaft zwischen zwei komplizierten Charakteren − und von der Entdeckung eines der charmantesten Tanzpaare seit Ginger Rogers und Fred Astaire.

Dauer: 1 Stunde 45 Minuten ohne Pause

 

DIE NÄCHSTEN TERMINE

20.12.2018

19:30 Uhr

05.01.2019

19:30 Uhr

Leitung

Inszenierung
Ulf Dietrich
Ausstattung
Dietmar Tessmann
Choreographie
Paul Hess
Dramaturgie
Philipp Matthias Müller