The Rake’s Progress

Premiere

10.09.2022

19:30 Uhr
Grosses Haus

Bei müßigen Händen, Herzen und Seelen findet der Teufel sein Werk.

Oper in drei Akten von Igor Strawinsky

Libretto von W. H. Auden und Chester Kallman in englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Das Mädchen Anne und der Jüngling Tom sind in Liebe verbunden. Doch Annes Vater drängt Tom zu einem soliden Broterwerb. Dieser aber will sich ganz dem Glück und seinen augenblicklichen Launen überlassen. Zuerst einmal wünscht er sich Geld. Da erscheint auch schon unerkannt der Teufel, der Tom weismacht, er sei nun wohlhabender Erbe. Die Handlung wird von drei Wünschen Toms in
Bewegung gehalten: dem Wunsch nach Vergnügen, absoluter individueller Freiheit und einer menschheitsbeglückenden Tat. Doch all diese Wünsche verkehren sich in ihr Gegenteil …
Mit seinem umfangreichsten Werk The Rake’s Progress, zu deutsch etwa Die Laufbahn eines Wüstlings, schuf Strawinsky 1951 seine einzige abendfüllende Oper. Und so wie er 1939/1940 in Vorlesungen zum ästhetischen Schluss kam, dass Tradition erneuert werden müsse, um Neues zu schaffen, ließ er sich 1951 nicht nur durch satirische Stiche aus dem 18. Jahrhundert des englischen Kupferstecher William Hogarths inspirieren, sondern auch von einer ganzen Reihe bekannter Opernmusiken von Monteverdi bis Tschaikowsky – vornehmlich von Mozarts Così fan tutte.

Freuen Sie sich auf eine Trierer Neuinszenierung dieses rasanten Aufstiegs und tiefen Falls Tom Rakewells, der sein Geld verspielt, Affären mit Frauen hat, sich und seine Mitmenschen ruiniert und schließlich in der Psychiatrie landet. Kongenial mit teuflischem Vergnügen vertont von Strawinsky, dessen neoklassizistische Phase mit diesem Werk ihren Abschluss und Höhepunkt fand.

Besetzung

Tom Rakewell : Derek Rue
Tuelove:  Karsten Schröter
Ann, seine Tochter: Einat Aronstein
Nick Shadow: Daniel Carison
Mutter Goose: Helene Bernardy
Baba, genannt die Türkenbab: Janja Vuletić
Sellem, Auktionator: Thorsten Büttner / Martin Folz
Wärter des Irrenhauses: Marc Kugel

Opernchor des Theaters Trier
Statisterie des Theaters Trier

Philharmonisches Orchester der Stadt Trier

Aufführungsdauer ca. 2 Stunden und 40 Minuten inklusive einer Pause

© Martin Kaufhold

DIE NÄCHSTEN TERMINE

10.09.2022

19:30 Uhr

18.09.2022

18:00 Uhr

07.10.2022

19:30 Uhr

29.10.2022

19:30 Uhr

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leitung

Musikalische Leitung
Wouter Padberg
Inszenierung
Mikaël Serre
Kostüme
Carola Vollath
Bühne/Video
Sébastien Dupouey
Dramaturgie
Malte Kühn
Lichtdesign
Andreas Rehfeld

Peterchens Mondfahrt – Zusatzvorstellung am 15.01.23 um 16 Uhr!!!

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es eine Zusatzvorstellung von unserem Märchen.