… und im Aug‘ die falsche Träne

Premiere

Spielzeit 2020/21

Eine Sekunde im Leben des Paul Abraham
Schauspiel von Rainer Holden

Anfang der 1930er-Jahre war er genau zweieinhalb Jahre lang einer der erfolgreichsten Komponisten der Welt: Paul Abraham. Doch diese Ära währte nur kurz. Die Nationalsozialisten kamen an die Macht und vertrieben den Juden Paul Abraham, verboten seine Musik und konfiszierten sein Vermögen. Hinzu wurde seine Kreativität durch eine nicht behandelte Krankheit behindert. Es war die Syphilis, die ihn schließlich im letzten Stadium in den Wahnsinn führte.

… und im Aug’ die falsche Träne erinnert an einen großen Star der Operettenwelt, der von den Nazis verjagt und ins Vergessen gedrängt wurde. Die Uraufführung lässt Paul Abraham und seine Melodien wiederauferstehen: Abraham reflektiert sein Leben, sein Werk und begegnet dabei Freunden, Verbündeten wie Gegnern. Eine bewegende wie unterhaltsame Rück- schau auf das Leben eines ganz großen Komponisten.

Leitung

Inszenierung
Ulf Dietrich