Dimetrio-Giovanni Rupp

Ensemble

Dimetrio-Giovanni Rupp wurde 1988 in Bad Homburg vor der Höhe geboren. Sein Schauspielstudium schloss er 2010 am Schauspielstudio Frese in Hamburg mit dem Diplom ab und absolvierte nebenher noch ein Gesangsstudium.
 
Während des Studiums wirkte er an verschiedenen Theaterproduktionen in Hamburg mit und arbeitete unter anderem mit Regisseuren wie Nina Pichler und Dominik Günther. Zudem spielte er 2009 im Kinofilm „Soul Kitchen“ von Fatih Akin mit.
 
Von 2010 bis 2012 war er fest am Jungen Theater Bonn engagiert und gastierte am Deutschen Theater München. 
Anschließend war Dimetrio-Giovanni Rupp bis 2015 festes Ensemblemitglied am Landestheater Tübingen und spielte dort Rollen wie Tschick im gleichnamigen Stück von Wolfgang Herrndorf und den Siegfried in „Nibelungen“. Sein Schauspielsolo „Ronny von Welt“ (UA) von Thilo Reffert ist für den Mülheimer KinderStückePreis 2016 nominiert und wurde ins Repertoire des Theaters Baden-Baden übernommen.
 
Ab 2015/16 war er freischaffender Schauspieler und gastierte am Badischen Staatstheater Karlsruhe in „Hamlet“ und u.a und an den Schauspielbühnen Stuttgart.
Des Weiteren arbeitet er für Fernseh- und Radiosender wie beispielsweise Arte und SWR.
 
Seit der Spielzeit 2016/17 bis 2017/18 war Dimetrio-Giovanni Rupp festes Ensemblemitglied am Theater Baden-Baden er war u.a. als Derwisch in „Nathan der Weise“, Damis in „Tartuffe“, Basile in „Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit“, Henry in „Next to Normal“ zu sehen.
Seit der Spielzeit 2018/19 ist er fest im Ensemble am Theater Trier.