Eva Maria Amann

Ensemble

Eva Maria Amann wurde 1989 in Trostberg geboren und ist seit der Spielzeit 2016/17 Ensemblemitglied am Stadttheater Trier.

Am Stadttheater Trier gastierte Eva Maria Amann bereits im Dezember 2015 in der Rolle der Wanda in Offenbachs Operette „Die Großherzogin von Gerolstein“ sowie in den Neujahrskonzerten der Stadt Trier.

In der Spielzeit 2017/18 debütierte die junge Sängerin am Stadttheater Trier in den Rollen der Antonia „Hoffmanns Erzählungen-Jacques Offenbach“, Sylva Varescu „Die Csardasfürstin-Emmerich Kalman“, Lisetta „Il matrimonio segreto-Domenico Cimerosa“ und Pamina „Die Zauberflöte-Wolfgang Amadeus Mozart“. In der Spielzeit 2016/17 war die junge Sopranistin u.A. in den Rollen der Helena in Brittens „Midsummer Night’s Dream“, Ottilie in Benatzkys „Im weißen Rössl“, als Gretel in Humperdincks „Hänsel und Gretel“ und als Elettra in Mozarts „Idomeneo“ zu hören.

Seit Oktober 2015 ist Eva Maria Amann ebenfalls Mitglied der Jungen Oper NRW, welche mit Tourneen und einem zahlreichen Repertoire an Kinderopern quer durch Deutschland reist.

Im März 2015 übernahm die Sängerin im Rahmen eines Jugendförderungsprojektes der Universität Augsburg die Rolle der Konstanze in Mozarts „Die Entführung aus der Serail“ und debütierte im Juli 2015 in der Titelrolle der Monooper „La voix humaine“ in München.

Neben ihre Tätigkeit als Opernsängerin widmet sich die Sängerin auch anderen musikalischen Projekten wie zum Beispiel der Mitwirkung in Filmmusik. So ist sie derzeit im aktuellen Fernsehfilm (Erstausstrahlung ARD 2016) Donna Leon „Das goldene Ei“ zu hören.
Ebenso wurde Eva Maria Amann im März 2015 von den Organisatoren der Special Olympics ausgewählt auf deren Eröffnungsfeier im Eisstadion Inzell die Hymne der Special Olympics zu singen.

Seit 2011 ist Eva Maria Amann Stipendiatin von „Yehudi Menuhin Live Music Now“, seit 2012 Stipendiatin des Richard Wagner Verbands. 2014 war sie Finalistin beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin.

Während ihrer Zeit an der Augsburger Musikhochschule sang sie 2014 die Partie der Prinzessin in Ravels „L’enfant et les sortilèges“.
In Kooperation der Hochschule und dem Stadttheater Augsburg debütierte Eva Maria Amann 2011 dort in der Rolle der Rosa in Svobodas Kinderoper „Erwin das Naturtalent“. 2012 folge die Hauptrolle der Dido in der Baukasten Oper „Meeting Dido“,die aus der Oper ,,Dido und Aeneas“ von H.Purcell und ,,Satyircon“ von B. Maderna zusammengestellt wurde.

Eva Maria Amann studierte von 2008-2015 bei Edda Sevenich an der Musikhochschule Augsburg und schloss ihr Studien mit der Master of Music ab.
Zusätzlich besuchte sie die Liedklasse von Rudi Spring.

Die Sängerin arbeitet in Meisterkursen mit Christoph Hammer (Prof. an der HfM München und University Seattle), Frieder Bernius (Leitung Kammerchor Stuttgart), Karl-Peter Kammerlander (Liedprof. an der HfM Weimar), Monika Hauswalter (Helsinky Metropolia University) und dem Bariton Michael Nagy.

Eva Maria Amann pflegt zudem ein reges Schaffen als Konzertsängerin im In- und Ausland. Im geistlichen Konzertfach sang die Sängerin die gängige Literatur und darüber hinaus.