Luiza Braz Batista

Ensemble

Luiza Braz Batista ist Tänzerin, Schauspielerin, Sängerin und Choreografin. Sie wurde am 19. Oktober 1989 in Vitória (Brasilien) geboren. Sie begann ihre
Karriere als Tänzerin in jungen Jahren in der Grupo de Dança Primeiro Ato in Belo Horizonte.
Bereits im Alter von 16 Jahren erhielt sie ihre erste Auszeichnung als Choreografin. Mit 19 Jahren schloss sie ihr Tanzstudium an der Folkwang Universität der Künste in Essen ab. Von 2009 bis 2015 arbeitete sie, ebenfalls in Essen, im Folkwang Tanzstudio. Von 2008 bis 2014 war sie Gasttänzerin des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch. Sie war als Solistin unter anderem in Susanne Linkes Frauenballett, Pina Bauschs „Wind von West“ und „Zweiter Frühling „zu sehen und arbeitete mit bedeutenden Choreografen wie Suely Machado, Urs Dietrich, David Hernandez und Emanuel Gat. In ihren Arbeiten zeichnet sich Luiza Braz Batista durch ihre Vielseitigkeit aus und wird zu internationalen Festivals für Musik und Tanz eingeladen. Von September 2015 bis Juni 2018 war sie Solotänzerin im Ensemble des Theater Trier. In den letzten Jahren wirkte sie in den Produktionen  „Der Fremde“, „Nemmokna“, „Ein Neues Stück“, „A Midsummer Night´s Dream“, „Hommage à Dore Hoyer“, „Next Generation“, „Tanz 4“, „Hieronymus und der Meister sind auch da“, „High Performance“, „Unruhe“, „Prinz Iwan und der Feuervogel“ und „Zertritt dir die Füße, nur Mut“ mit. Besonders bemerkenswert sang und tanzte sie die Titelrolle der Tango-Operita „Maria de Buenos Aires“. Seit August 2018 ist sie auch Mitglied der Schauspielensemble des Theater Trier.