1. Fringe

12. Mai 2022

Am Vormittag des 12.05 22 stellte Intendant Manfred Langner zusammen mit Kultur Dezernent Markus Nöhl und, zusammen das 1. Fringe Theaterfestival Trier vor.

Internationales Straßentheater, Seiltanz, Stelzen, Jonglage und Theater für die ganze Familie erfüllen ein Wochenende lang die Innenstadt von Trier. Das Theater Trier organsiert das erste Fringe-Theaterfestival in der Moselmetropole und lädt dabei darstellende Künstlerinnen und Künstler aus Kanada, Australien, Finnland, Belgien, Luxemburg, Frankreich und Deutschland ein. Bei freiem Eintritt beleben diese am Samstag, 25. Juni, und Sonntag, 26. Juni, die Straßen und Plätze Triers. Nachmittags und abends lädt das Theater Trier zu Vorstellungen in den Theatergarten und das Große Haus am Augustinerhof zu besonders günstigen Festival-Preisen ein (ab 10 €, ermäßigt 7 €).

Ein Vorhaben, das vom Land Rheinland-Pfalz besonders gefördert wird. Staatssekretär Prof. Dr. Jürgen Hardeck, der die Anregung zu dieser Initiative gegeben hat: „Das 1. Fringe-Festival ist eine wunderbare Gelegenheit für die Menschen wieder zusammenzufinden, neue Anstöße zu bekommen und in heiterer Atmosphäre, im Herzen von Trier, Kultur und natürlich auch Kulinarisches zu genießen. Das Kulturministerium unterstützt die Stadt mit einer Landesförderung in Höhe von bis zu 25.000€.“

„Trier ist eine Kulturstadt. Wir haben großartige Welterbestätten und eine lebendige Innenstadt“, so Kulturdezernent Markus Nöhl. „Mit dem neuen Fringe-Festival bringen wir internationale freie Theatergruppen mit Trierer Akteuren zusammen auf die Plätze, Straßen und Bühnen unserer Stadt. Wir können beim Schlendern und Spazieren durch unsere wunderbare Innenstadt einzigartige Künstlerinnen und Künstler erleben, die ein buntes Programm anbieten und uns zu weiteren Vorstellungen in das Theater einladen.“
Das Trierer Fringe-Theaterfestival ist benannt nach dem Vorbild der schottischen Landeshauptstadt Edinburgh. Dort formierte sich in den 1950er Jahren eine randständige Theaterkultur – das sogenannte „Fringe“. Freie Theatergruppen organisierten ein besonderes Festival, das jenseits der etablierten Bühnen aktiv wurde.
Auch das 1. Fringe Theaterfestival Trier zeigt zahlreiche freie Gruppen, die aus der ganzen Welt an die Mosel kommen. Hinzu gesellen sich Trierer Akteure, so das Stelzentheater Circolo aus Trier und Produktionen des Theaters Trier. Gemeinsam mit Frank Hoffmann, Intendant des Théâtre National du Luxembourg, stellte der Trierer Intendant Manfred Langner ein abwechslungsreiches Programm für das Festival-Wochenende zusammen, an dem auch die große Landesausstellung zum „Untergang des römischen Reichs“ eröffnet.
Manfred Langner: „Ein passendes Datum für ein farbenprächtiges Spektakel, bei dem wir den Trierern wie den vielen Gästen in unserer Stadt ganz unterschiedliche Theaterformen zeigen und zwischen den Ausstellungsbesuchen ein ebenso vergnügliches wie vielfältiges Festival präsentieren können.“

Bitte beachten Sie: Bedingt durch die Pandemie kann es derzeit kurzfristig zur Verschiebung von Veranstaltungen kommen. Unserer besonderen Vorsicht ist es geschuldet, dass wir selbst bei Verdachtsfällen auf eine Corona-Infektion im Zweifel die Vorstellung verschieben. Sollte dies der Fall sein, werden Sie per E-Mail benachrichtigt. Bitte schauen Sie deshalb regelmäßig auf unserer Homepage oder in Ihre Emails.

Die aktuellen Corona-Regeln für Ihren Theaterbesuch finden Sie hier.