Spielstätten

Theater Trier

Das Theater Trier ist ein Drei-Sparten-Theater mit Schauspiel, Musiktheater und Tanz. Zusätzlich bietet das Philharmonische Orchester der Stadt Trier eine Reihe mit acht Sinfoniekonzerten, speziellen Formaten für Kinder und Familien, Kammerkonzerten und vielen anderen. Das Theater Trier setzt in der Programmauswahl Klassiker neben Unbekanntes, Altes gegen Neues, dargeboten von einem Ensemble, welches sich aus Künstlerinnen und Künstlern aus allen Teilen Europas zusammensetzt. Das Große Haus, das Kernstück des Theaters, verfügt über 622 Sitzplätze. Des Weiteren gibt es eine Studiobühne, die variabel bestuhlt werden kann sowie das Foyer. Diese drei Spielorte bieten verschiedene Möglichkeiten, dem Publikum ein spannendes Theaterprogramm zu präsentieren. Durch Bürger- und Kinder- und Jugendtheater sowie Statisterie und die Kinder- und Jugendchöre können zudem Laien am Bühnengeschehen mitwirken. Im Bereich „Rund ums Theater“ bieten wir zudem viele spannende Zusatzformate. Wenn Sie vorhaben, bei einem Online Casino mit Echtgeld zu spielen, müssen Sie sich darauf verlassen können, dass Sie bei einem vertrauenswürdigen Anbieter landen. Unser Team bei Spielautomat-casinos.at hat jahrelange Erfahrung in der Glücksspielindustrie und wir sind selbst begeisterte Online Casino Spieler. Am Theater Trier sind mehr als 200 Mitarbeiter in den unterschiedlichsten Bereichen, sowohl hinter als auch auf der Bühne beschäftigt. Das Theater Trier erreicht nicht nur das Publikum aus der Stadt, sondern auch aus der Eifel, dem Hunsrück, dem Saarland und dem gesamten Moselbereich. Ein Ort, der den historischen und aktuellen, gesellschaftlichen und ästhetischen Fragen Raum gibt – so versteht sich das Theater: Begeisterung, Überraschung, Freude und die Möglichkeit Visionen unserer Welt aufzuzeigen.
Das Stadttheater am Augustinerhof erreichen Sie mit dem Auto über die Kaiserstraße beziehungsweise Südallee und über die Hindenburgstraße.  Der ÖPNV fährt das Theater über die Haltestellen Rathaus/Theater mit den Buslinien 1 / 3 / 83 / 5 / 8 / 81 / 82 / 83 / 16 / 6 an. Am Augustinerhof selbst stehen Parkplätze zur Verfügung, ferner in der nahegelegen Tiefgarage am Viehmarktplatz.
In der Europäischen Kunstakademie Trier entsteht im Winter 2018/2019 ein neuer Veranstaltungsort für das Theater Trier. Mit ca. 180 Plätzen wird eine kleine Bühne entstehen, die das Theater Trier als externen Spielort in den Wintermonaten und im Frühjahr benutzen kann. Im Sommer und Herbst finden reguläre Kurse der Europäischen Kunstakademie statt.
Das Kasino Kornmarkt im Herzen von Trier verbindet Tradition mit der Erlebniskultur der Gegenwart. Im schönsten Saal der Stadt finden neben einer großen Anzahl an Kulturveranstaltungen, auch Vorträge und Partys statt. Das Kasino Kornmarkt ist ein einzigartiger Veranstaltungsort, der für eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen genutzt werden kann. Bei Theatervorstellungen bietet das Kasino Kornmarkt mit einer Bankettbestuhlung 100 Sitzplätze. Das Theater Trier und das Kasino Kornmarkt arbeiten seit einiger Zeit zusammen. Das Kasino hat sich in den letzten Jahren bereits als externe Spielstätte des Theaters fest etabliert.
Die Tuchfabrik Trier ist soziokulturelles Zentrum und Kleinkunstbühne. Jährlich lockt die TUFA etwa 70.000 Besucherinnen und Besucher zu ihren Angeboten. Schwerpunkte der Arbeit des TUFA Trier e.V. sind Projekte mit und für Kinder und Jugendliche, integrative und interdisziplinäre Arbeit sowie Kooperationen mit verschiedenen Partnern. Ziel ist es auch, Experimentellem ein Forum zu bieten. Das Theater Trier bespielt den Großen Saal der TUFA, der für mindestens 100 Menschen Platz bietet. Die TUFA und das Theater Trier arbeiten seit einigen Jahren eng zusammen. Unter dem Motto "T3 Kids" kommt jährlich eine gemeinsame Produktion für Kinder- und Jugendliche auf die Bühne der TUFA.
Das Bischöfliche Priesterseminar Trier ist die Ausbildungsstätte des römisch-katholischen Bistums Trier für Priesteramtskandidaten, die keinem Orden angehören. Das Priesterseminar wurde als „Seminarium Clementinum“ durch Kurfürst und Erzbischof Clemens Wenzeslaus von Sachsen am 16. Oktober 1773 gegründet. Die Promotionsaula des Trierer Jesuitenkollegs wird für verschiedene Veranstaltungen als Veranstaltungsraum genutzt. Auf zwei Ebenen finden bei den Konzerten der Reihe "Klassik um Elf" des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier in der Promotionsaula 270 Menschen Platz.