Theater- & Konzertpädagogik

Ansprechpartnerinnen


Das Kulturvermittlungsteam, bestehend aus Theaterpädagogin Nina Dudek, Konzertpädagogin Carola Ehrt und Stephan Vanecek, der im Bereich Bürgertheater mitarbeitet, erreicht Jahr für Jahr unzählige Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten, ein ganz junges Publikum aus Kindertagestätten und Vorschulen, aber auch Jugendliche und Erwachsene, die selbst auf der Bühne des Theaters stehen können.

Theaterpädagogik

Nina Dudek
Theaterpädagogin für Schauspiel, Musik- und Tanztheater
nina.dudek@theater-trier.de

 

Konzertpädagogik

Carola Ehrt
Konzertpädagogin
carola.ehrt@theater-trier.de

Bürgertheater - Workshops für Mutbürger


Türen ins Land Phantasia

Ein symbolischer Raum wird gefüllt

Türen haben die Eigenschaft, dass sie jeweils zwei Seiten miteinander verbinden. Die eine Seite können wir sehen, wenn wir vor der Tür stehen: Das ist die Realität, in der wir uns befinden. Die andere Seite können wir bereits erahnen, erdenken, erträumen. Sie gehört der Phantasie an und ist somit ein symbolischer Raum, den wir mit unserer eigenen Kreativität und unseren eigenen Gedanken füllen können. Die Tür markiert den Übergang zwischen diesen beiden Welten. Dadurch bildet sie auch einen Übergang zwischen der Außen- und der Innenwelt unseres Bewusstseins. Gemeinsam schauen Jugendliche und Erwachsene in diesem Workshop hinter verschiedene Türen und finden einen szenischen Ausdruck für persönliche und ausgedachte Geschichten.

Für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren
Themenbezogener Workshop über vier Wochen
jeden Donnerstag von 17:00-19:00 Uhr
Start am 21.10.2021
Eine vorherige Anmeldung unter nina.dudek@theater-trier.de ist erforderlich

Märchenhaft und mörderisch

Basierend auf dem gleichnamigen Buch von Maria Kraft geht es in diesem Workshop um den Ehealltag im Märchen und den Beziehungen im eigenen Leben. In Märchen geht es oft darum, welche Hürden und Hindernisse überwunden werden müssen, damit eine Beziehung zu einem glücklichen Ende geführt wird und (nicht selten) in einer Hochzeit endet. Uns interessieren in diesem Workshop aber vor allem die Beziehungen, die hinter bestimmten Märchen stehen und einen Blick zulassen auf das, was danach kommt. Was passiert eigentlich mit den Paaren, von denen gesagt wird „und dann lebten sie glücklich und zufrieden, bis an ihr Lebensende“? Und was hat das mit uns und unserem Leben zu tun?

Für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren
Themenbezogener Workshop über vier Wochen
jeden Donnerstag von 17:00-19:00 Uhr
Start am 02.12.2021
Eine vorherige Anmeldung unter nina.dudek@theater-trier.de ist erforderlich

Bürgertheater - Club Szenenwechsel


Die Kreuzfahrt – Leinen los

Unter der Leitung von Stephan Vanecek

In dieser Spielzeit werden die MUTBÜRGER Ü50 gemeinsam mit Stephan Vanecek ihre Ideen zusammentragen und gemeinsam das Stück entwickeln, das im Frühjahr 2022 Premiere feiern soll. Nachdem ihr Stück Romeo & Julia im Altersheim?! aufgrund der Corona-Pandemie nicht zur Aufführung gebracht werden konnte, werden einige Versatzstücke daraus in die kommende Produktion übertragen.

Zum Inhalt: „Könnten Sie mich bitte wenden, ich bin auf dieser Seite bereits knusprig.“ ist ein gängiger Satz auf dem Kreuzfahrtschiff M.S. Aquavit. Doch auch sonst ist an Bord zwischen All-you-can-eat und Aquajogging im Pool einiges los, denn die Reisenden sind so abwechslungsreich wie das Kuchenbuffet. Doch das reiche Ehepaar Mumpe, die esoterische Miranda und die Schwestern, die die Reise im Preisausschreiben gewonnen haben, haben auch etwas gemeinsam. Sie fragen sich alle, ob sie wieder gut nach Hause kommen, denn der Kapitän wird tot aufgefunden …

Bürgertheater - Kooperation


Das BeraLab-Projekt

Eine Kooperation mit der Universität Trier

In der letzten Spielzeit ist das Theater Trier eine intensive Kooperation mit dem Fachbereich der Sozialpädagogik der Universität Trier, vertreten durch Herrn Prof. Dr. Weinhardt, eingegangen. Herr Prof. Weinhardt beschäftigt sich mit der Ausbildung von Sozialpädagogik-Studierenden zu geübten Beraterinnen und Beratern im professionellen Kontext von psychosozialen Beratungsstellen. Hierzu richtete er im vergangenen Wintersemester in der Universität ein sogenanntes „BeraLab“ ein, bei dem die Studierenden in einer Beratungssimulation ihre Fähigkeiten als Berater in geschütztem Rahmen üben können.

Damit die Simulationen möglichst authentisch wirken, werden im „BeraLab“ MUTBÜRGER verschiedenen Alters eingesetzt, die zu beratende Personen darstellen. MUTBÜRGER haben somit die Chance, jeweils einen Prototypen einzustudieren und diesen in mehreren Beratungssimulationen zu spielen.

In diesem Projekt geht es neben dem schauspielerischen Training auch darum, einen Einblick in die Arbeit eines universitären Forschungslabors zu erhalten.

KONTAKT:
Stephan Vanecek
stephan.vanecek@theater-trier.de

super, helden?!

JUGENDCLUB für Kinder und Jugendliche von 11–16 Jahren

In Kooperation mit dem Stadtmuseum Simeonstift und in Anlehnung an die für dort im Juni 2022 geplante Ausstellung Das Erbe Roms. Visionen und Mythen in der Kunst geht es um Helden aus der Antike aber auch aus der heutigen Zeit. Wo begegnen sie uns in unserem Alltag? Welche Qualitäten machen Helden aus? Was gab es in der Antike für sogenannte Helden? Würden diese dem heutigen Verständnis des Begriffes standhalten können? Kinder und Jugendliche des Jugendclubs schlüpfen in verschiedene Rollen und lassen antike Charaktere aus Mythen und Legenden lebendig werden. Sie verleihen sich und aktuellen Helden eine Stimme. Besonderes Augenmerk wird dabei auf Sophokles Drama Antigone gelegt. Es werden kleine und größere Szenen entwickelt, die schließlich zu performativen Bildern und Momenten zusammengesetzt werden.

 

Theaterpädagogisches Programm


UniversALL – Welträume neu entdecken

Ein Kultur macht STARK – Bündnis für Kinder und Jugendliche in Trier-West

In den Lockdown-Monaten lebten viele Kinder und Jugendliche für sich auf ihren „Planeten“, die selbst referierend Sicherheit versprachen. Dieses Gefühl der Isolation ist eine Erfahrung, die verunsichert und uns allen gezeigt hat, wie verletzlich wir sein können. Im gemeinsamen Projekt UniversAll – Weltenräume neu entdecken der Projektpartner Europäische Kunstakademie Trier e.V., Theater Trier und Quartiersmanagement Trier-West / Pallien lernen Kinder und Jugendliche Theater und Bildende Kunst als Spielräume kennen, die in die Lage versetzen, neue Rollen auszuprobieren und sich in sozialen Gruppen neu zu finden.

Von Oktober 2021 bis Mai 2022 lassen die Programmpartner Kinder und Jugendliche im Trierer Westen im Alter von 4 bis 14 Jahren hinter ihre Kulissen blicken. Welche geheime Welt verbirgt sich hinter den Schildern „Zutritt nur für Mitarbeiter“? Wer in den Atelier- und Theaterführungen Feuer gefangen hat, kann seinen eigenen Kurs durch ein UniversAll von Tanz-, Musik- und Zeichenangeboten selbst bestimmen. Es wird Zeit, neue Weltenräume zu entdecken: bunt, schillernd, voller Lebenslust.

Improtheater-Workshop

Vier Mal in der Spielzeit finden unsere Improtheater-Workshops statt. Hier können Jugendliche ihr spielerischkreatives Potential wecken und mit anderen Spiellustigen auf eine schöpferisch-spontane Entdeckungsreise gehen. Schnelles Agieren und Reagieren ist gefragt – kein Text auswendig lernen, sondern kreative Köpfe und schnelles Handeln. In der Spielzeit 2018/19 hat sich eine Gruppe von 15 Jugendlichen zusammengefunden, die in regelmäßigen Abständen Improtheater macht. Die Gruppe ist offen, Neuzugänge sind herzlich willkommen und erwünscht!

Für Jugendliche ab 12 Jahren

Familien-Workshop

Zur Musiktheaterproduktion GOLD! von Leonard Evers

Sie schauen sich mit Teilen oder sogar Ihrer ganzen Familie unsere Kinderoper Gold! an und möchten sich und Ihre Kinder auf eine spielerische Weise in das Geschehen auf der Bühne einbinden? Dann sind Sie in diesem Workshop genau richtig. In einem ca. 30-minütigen Workshop werden kleine choreografische und musikalische Details des Stücks geprobt, die dann während der Aufführung direkt partizipativ eingebracht werden können. So wird man vom Zuschauer zum Mitwirkenden des Stücks. Personen, die an diesem Workshop interessiert sind, melden sich bitte nach Möglichkeit spätestens eine Woche vor der Aufführung an der Theaterkasse oder direkt bei unserer Theaterpädagogin Nina Dudek per E-Mail.

Fortwährende Angebote


Kulissengeflüster

Speziell für Kinder und Jugendliche bieten wir Theaterführungen an, bei denen sie erleben können, wo die Künstlerinnen und Künstler geschminkt werden und sich umziehen. Wo werden die Kulissen hergestellt und bemalt? Wie ist es, selber einmal auf der großen Bühne zu stehen? Wie viele Plätze hat das „Große Haus“? All dies und vieles mehr kann man bei unserer spannenden Entdeckungsreise im Theater Trier erleben. Eine Führung bieten wir gerne bei einer Gruppe ab 10 Personen nach Absprache und Verfügbarkeit an. Sie dauert ca. eine Stunde und findet wochentags von 09:00 bis 10:00 Uhr vormittags statt. Bei dem Besuch einer unserer Vorstellungen ist sie kostenlos, ansonsten kostet sie 5 Euro pro Person.

Vor- und Nachgespräche

Nach vorheriger Absprache kann es zu jedem Stück unseres Spielplans Vor- oder Nachbereitungen vor Ort in der Schule geben. Diese geben den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, bereits vorab über Inhalt und Inszenierung informiert zu werden und darüber mit Künstlerinnen und Künstlern oder jemandem aus dem Regie-Team zu sprechen. Auch wenn es nach einem Vorstellungsbesuch Fragen gibt, kann ein Nachgespräch sehr hilfreich sein. Auch das bieten wir gerne kostenfrei an.

Patenklassen

Zu ausgewählten Produktionen unserer Spielzeit bieten wir die Möglichkeit, „Patenklasse“ zu werden. Gemeinsam mit einem Kurs, einer Theater-AG oder Klasse kann exklusiv eine oder mehrere Proben einer Produktion besucht werden. Situationsangepasst kann diese eventuell digital stattfinden. Hierbei lässt sich hinter die Kulissen des Theaters blicken sowie die Darstellerinnen und Darsteller in Gesprächen hautnah zu erleben, Fragen zu stellen und Anteil an dem kreativen Schaffensprozess einer Inszenierung zu haben. Anschließend besucht die Patenklasse eine Vorstellung des Stücks.

Konzertpädagogisches Programm


Schulvorstellung für Klasse 1 - 4

Exklusive Schulvorstellung eines Familienkonzerts
PROFESSOR FORTISSIMO UND DIE ZEITMASCHINE

Das Philharmonische Orchester der Stadt Trier präsentiert in dieser Spielzeit eine exklusive Schulvorstellung auf der großen Bühne. Grundschulkinder sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit dem Orchester, ihrem Dirigenten und Professor Fortissimo auf musikalische Zeitreise zu gehen. In diesem Konzert kann sich das junge Publikum über eine aufregende und lustige Geschichte mit Schauspieler Giovanni Rupp und nicht zuletzt über fesselnde und abwechslungsreiche Musik freuen. Das Theater Trier stellt Lehrerinnen und Lehrern eine vielfältige Materialmappe zur Verfügung, mittels derer sie ihre Klasse auf den Theaterbesuch vorbereiten können. Die Mappe besteht aus Wissenswertem über Orchesterinstrumente, musikpraktischen Übungen, die sich direkt im Unterricht einsetzen lassen, und multimedialen Elementen in Form von Videos und Tonbeispielen, die gemeinsam in der Klasse angeschaut und angehört werden können.

WEITERE FAMILIENKONZERTE:
Let’s Barock! am 28. November 2021
Zaubersprüche – Zaubertöne am 30. Januar 2022
Professor Fortissimo und die Zeitmaschine am 19. Juni 2022

 

Abendvorstellung für die Oberstufe

Concert Lounge
DIE OPTIMALE GELEGENHEIT, DAS KLASSENZIMMER MIT DEM KONZERTSAAL ZU TAUSCHEN!

In ungezwungener Atmosphäre stellt das Orchester gemeinsam mit ihren Dirigenten ausgewählte Meisterwerke der Sinfonik vor, lässt sich genauer auf die Finger schauen und plaudert über die kompositorischen Eigenarten des Werks. Und es gibt die Gelegenheit, unseren GMD und unseren Kapellmeister von einer anderen Seite zu erleben: als eloquente Moderatoren am Klavier, die ohne lehrerhafte Attitüde die komplexen Werke und deren Entstehung für alle Interessierten verständlich machen. Wir empfehlen das Angebot der Concert Lounge für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Die Konzerte finden jeweils um 20:00 Uhr statt.

TERMINE:
22.09.2021
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 1 C-Dur
03.11.2021
Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Nr. 40 g-Moll
Franz Schubert: Symphonie Nr. 5 B-Dur
09.02.2022
Carl Nielsen: Symphonie Nr. 5
Jean Sibelius: Karelia-Suite
09.03.2022
Antonín Dvořák: Symphonie Nr. 8 G-Dur
06.07.2022
Pjotr Iljitsch Tschaikowski: Symphonie Nr. 6 h-Moll Pathétique

Konzertpädagogisches Programm


Das klingende Klassenzimmer

Vor dem geplanten Besuch in unserer Schulvorstellung, Concert Lounge oder unserer Orchesterprobe kommen Musikerinnen und Musiker gerne zu Schulklassen oder in Oberstufenkurse mit einer Instrumentenpräsentation oder auch mit einem Kofferkonzert kleinerer Kammermusikformationen ins Klassenzimmer. Im lebendigen Dialog beantworten sie Fragen zu ihrem Berufsalltag, den künstlerischen Anforderungen und technischen Feinheiten
ihres Instrumentes.

Zusätzlich ist für Klassen der weiterführenden Schulen ein Besuch der Generalproben der Sinfoniekonzerte nach Rücksprache möglich. Diese finden in der Regel am Vormittag des Konzerttermins statt. Es bietet sich an, diesen Probenbesuch mit einer kleinen Werkeinführung zu kombinieren, die entweder vor Ort oder zuvor im Klassenraum stattfinden kann. Für beide Angebote ist es gut, einen Vorlauf von etwa sechs Wochen vor dem Wunschtermin für die Kontaktaufnahme einzuplanen.

Für den Theaterbesuch gilt ab sofort die 2G+ Regel.
Geimpfte und Genesene erhalten uneingeschränkten Zugang.
Die zulässige Anzahl getesteter Gäste richtet sich nach der jeweiligen Warnstufe des Landes RLP.
Bitte beachten Sie, dass der entsprechende Nachweis beim Einlass vorgelegt werden muss.

Weitere Informationen