Livestream: „Geheimplan gegen Deutschland“

17. Januar 2024

Die investigative Redaktion von CORRECTIV veröffentlichte am 10. Januar eine Recherche rund um ein Treffen, von dem niemand erfahren sollte: AfD-Politiker, Neonazis und finanzstarke Unternehmer kamen im November 2023 in einem Hotel bei Potsdam zusammen. Sie planten nichts Geringeres als die Vertreibung von Millionen von Menschen aus Deutschland. CORRECTIV war auch im Hotel – und hat das Treffen dokumentiert. Die ganze Recherche finden Sie hier.

Regisseur und Intendant des Volkstheaters Wien Kay Voges bringt die Recherche als Koproduktion des Berliner Ensembles und des Volkstheaters Wien in Form einer szenischen Lesung auf die Bühne des Berliner Ensembles. Hier können Sie die szenische Lesung ab 21.15 Uhr im Livestream verfolgen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Berliner Ensemble zeigt die szenische Lesung als kostenlosen Livestream zusammen mit dem Volkstheater Wien und nachtkritik.de auf www.berliner-ensemble.de und www.volkstheater.at.

CORRECTIV veröffentlicht in dieser Lesung und auf ihrer Plattform zeitgleich weitere Details ihrer Recherche.

CORRECTIV ist ein gemeinwohlorientiertes Medienhaus. Die vielfach ausgezeichnete Redaktion steht für investigativen Journalismus, arbeitet mit Bürgerinnen und Bürgern an ihren Recherchen und löst öffentliche Debatten aus. Dafür sucht CORRECTIV  – neben den Veröffentlichungen auf digitalen Plattformen – auch immer wieder nach analogen Räumen und erweiterten Vermittlungsformaten. So kamen bereits in den letzten Jahren diverse Recherchen von CORRECTIV auf die Bühne.

Correctiv enthüllt: Rechtsextremer Geheimplan gegen Deutschland

Text: Lolita Lax, Jean Peters, Kay Voges
Szenische Einrichtung: Kay Voges
Video: Max Hammel
Kamera: Ulrike Schild
Live-Schnitt: Jan Isaak Voges
Kostüme: Mona Ulrich

Mit: Andreas Beck, Constanze Becker, Max Gindorff, Oliver Kraushaar, Veit Schubert, Laura Talenti

Achtung: Die Vorstellung von „Die Leiden des jungen Werther“ am heutigen Samstag, 2. März um 19:30 Uhr in der Europäischen Kunstakademie muss krankheitsbedingt leider abgesagt werden.