Orchestergruß zu Ostern

4. April 2021

Generalmusikdirektor Jochem Hochstenbach und das Philharmonische Orchester der Stadt Trier wünschen im Namen des Theaters Trier frohe Ostern! Mit diesem kleinen Konzert schicken sie einen Gruß an euch, unser Publikum. Viel Freude mit zwei Sätzen aus der „Petite Symphonie“ von Charles Gounod und vier Titel aus „Façade“ von William Walton nach Gedichten von Edith Sitwell. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei der „Petite Symphonie“ spielen: Christian Ruhnke (Flöte), Dirk Andert und Satoshi Nakayama (Oboe), Michael Corde und Martin Form (Klarinette), Wilma Koch und Joachim Gruber (Fagott), Renate Wege und Bernd Wege (Horn)

Bei „Façade“ spielen: Mandryka Müller (Flöte), Michael Corde (Klarinette), Martin Form (Klarinette), Florian Chamot (Trompete), Hans Rudolf (Schlagwerk), Michaela Herr (Cello). Es sprechen: Einat Aronstein und Carl Rumstadt

Bei beiden Werken dirigiert Generalmusikdirektor Jochem Hochstenbach

Kamera: Andreas Nebeling

Kameraassistenz: Leila Abdalla

Schnitt und Animation: Leila Abdalla

Die deutsche Übersetzung zu den Texten aus „Façade“ finden Sie hier: PDF-Datei mit der deutschen Übersetzung

DAILY UPDATE: Wir können die Vorstellung „Ein ganz gewöhnlicher Jude“ heute Abend wie geplant Open-Air im Brunnenhof spielen. Restkarten sind erhältlich.

 

Zur digitalen Besucherregistrierung arbeiten wir mit dem System „imnu“ zusammen.
Jetzt QR-Code unter https://imnucode.com/ generieren.

Alle weiteren Informationen zu Ihrem Theaterbesuch finden Sie hier:
COVID-19-Sicherheitshinweise auf einen Blick