Carmen

Premiere

05.07.2024

20:00 Uhr
Augustinerhof

„Und vor allem das Berauschendste: Die Freiheit, die Freiheit!“

Oper von George Bizet

Eine der populärsten Opern aller Zeiten kommt zurück nach Trier. Schon allein der Titel ruft Assoziationen von spanischer Sonne und Stierkampf hervor. Unzählige Hits kommen einem in den Sinn. Carmen ist dabei der Inbegriff einer starken, unabhängigen Frau – und das schon seit annähernd 150 Jahren. Das ist aber auch nicht verwunderlich, so packend ist die Geschichte um Carmen. In einer männerdominierten Gesellschaft organisiert sie sowohl ihr Berufs- als auch ihr Liebesleben. Mal arbeitet sie in einer Fabrik, dann kooperiert sie wiederum mit einer Schmugglerbande. Sie wird von vielen Männern begehrt, doch wählt selbst für sich, mit wem sie sich einlässt oder eben auch nicht. Diese ungeheure Freiheit, die Carmen ausstrahlt und die sie für sich in Anspruch nimmt, ist eine Provokation sowohl für ihre Kolleginnen als auch für die ihrer Ausstrahlung erlegene Männerwelt. Tragische Figur dieser Oper ist ­Sergeant Don José, der Carmen verfällt und zugleich an seiner anerzogenen Soldatenpflicht zugrunde geht. Da ist doch der selbstgefällige Star-Torero ­Escamillo ein ganz anderes Kaliber. Er kann zum Leidwesen Don Josés Carmen Paroli bieten.

„La liberté, la liberté!“ Die Oper Carmen weckt nicht nur die Sehnsucht nach dem Süden, sondern auch nach der persönlichen Freiheit, die sich Carmen herausnimmt. Kein Wunder, dass dieses freiheitsstrebende Werk auch viele Filmregisseure inspiriert hat.

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Mit Carmen knüpft das Theater Trier endlich wieder an seine lange Tradition der Open-Air-Aufführungen an. Folgen Sie der atemberaubenden Handlung und genießen Sie die weltberühmte Musik Bizets an der frischen Luft unter dem südlichen Himmel Triers.

DIE NÄCHSTEN TERMINE

05.07.2024

20:00 Uhr

07.07.2024

20:00 Uhr

09.07.2024

20:00 Uhr

13.07.2024

20:00 Uhr

Leitung

Musikalische Leitung
GMD Jochem Hochstenbach
Inszenierung
Jean-Claude Berutti
Bühne
Rudy Sabounghi
Kostüme
Carola Vollath

Achtung: Die Vorstellung von „Die Leiden des jungen Werther“ am heutigen Samstag, 2. März um 19:30 Uhr in der Europäischen Kunstakademie muss krankheitsbedingt leider abgesagt werden.