Heike Schmidt

Schauspiel

Heike Schmidt ist Schauspielerin mit über 37 Jahren Bühnenerfahrung. Ihre Ausbildung machte sie an der „Schule des Theaters der Keller“ in Köln.

Nach einem Gastvertrag an den Wuppertaler Bühnen folgten feste Engagements in Detmold, Tübingen und Dortmund. Seit 1993 arbeitet sie als freie Schauspielerin. Wichtigste Stationen sind das Grenzlandtheater Aachen, dort spielte sie 16 Jahre fast durchgängig, aber auch das Düsseldorfer Schauspielhaus, die Komödie im Bayerischen Hof, die Konzertdirektion Landgraf und das Kleine Theater Bad Godesberg. Von 2006 – 2012 war sie festes Ensemblemitglied im Volkstheater Millowitsch. Danach spielte sie von 2012 – 2018 am Alten Schauspielhaus Stuttgart, u.a. die Toine in „Piaf“(Gems) und Fräulein Schneider in „Cabaret“ (Kander).

Parallel dazu spielte sie in musikalischen Produktionen wie „40 Aufwärts “und „Alles Sülze“ (A. Schulz) für das Theaterschiff Lübeck und die Komödie Bielefeld. Von 2019 -2020 folgte ein Engagement am Scalatheater Köln, „Ne Jrümmel in d`r Trööt“ und „Kaffeebud, La kölsche Vita“ waren die Stücke.

Seit der Spielzeit 2019/2020 war sie am Kleinen Theater als Anne in „Wir sind die Neuen“, als Debra in „Kaltgestellt“, als Rose in „Nein zum Geld“, in „Schon wieder Sonntag“ als Frau Becker zu sehen. Im Sommer 2022 folgte „Zickenzirkus“ und in „Cabaret“ spielte sie bis Januar 2023 Fräulein Schneider.

Theaterferien: Vom 20. Juli bis 25. August sind wir in der Sommerpause. Die Theaterkasse ist ab dem 26. August wieder für Sie da.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Sommerzeit!