Manuel Krass

Musik

Manuel Krass, geb. 1988, ist Pianist, Schauspieler und kreativer Kopf im Raum zwischen den Kunstformen.

Nach seinem Jazzklavier-Studium an der Hochschule für Musik Saar zog es ihn schnell in den interdisziplinären Bereich. So schrieb und spielte er 2012 im Auftrag des Saarländischen Staatstheaters für die Donlon Dance Company (Marguerite Donlon) die Ballettmusik zu „Silent Mov(i)e“. Seitdem ist er gefragter Bestandteil der Freien und Theater-Szene des Südwestens und tritt als Komponist, Arrangeur, Bühnenmusiker und Schauspieler in Erscheinung; u.A. bei „Was ihr wollt“ (Théâtre national du Luxembourg/Theater Trier, Frank Hoffmann), „Jekyll & Hyde“ (Deutsches Theater München/Zeltpalast Merzig, Andreas Gergen) und „Plus Ultra“ (Saarländisches Staatstheater, Die Redner).

Diverse Albumveröffentlichungen, darunter 4 unter eigenem Namen, machten ihn einem breiteren Publikum bekannt und wurden u. A. für den Vierteljahrespreis der deutschen Schallplattenkritik nominiert und in der F.A.Z., der Jazzthetik und dem New York Cadence Magazine besprochen.

Von 2012-2022 erfüllte er einen Lehrauftrag für Jazzpiano, Bigband, Ensemble, Harmonielehre und Gehörbildung an der Hochschule für Musik Saar.

Theaterferien: Vom 20. Juli bis 25. August sind wir in der Sommerpause. Die Theaterkasse ist ab dem 26. August wieder für Sie da.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Sommerzeit!