Roberto Scafati

Ballettdirektor

Roberto Scafati, geboren in Rom (Italien), absolvierte seine Tanzausbildung an der Scuola Italiana di Danza in Rom und bei Rosella Hightower in Cannes. Anschließend wurde er an das Teatro San Carlo in Napoli engagiert und wechselte später
an das Teatro dell’Opera in Rom. Von 1994 bis 2003 war er Solotänzer am Ulmer Ballett und begann dort später mit seiner Karriere als Choreograf. Von 2004 bis 2008 war er zunächst Trainingsleiter und choreographischer Assistent und anschließend von 2009 bis 2018 Ballettdirektor des Ulmer Theaters.
Mit der Spielzeit 2018/19 kam er als neuer Ballettdirektor an das Theater Trier. Seine Choreografien wurden auf verschiedenen internationalen Bühnen wie dem Theater Brest (Frankreich), Theaterhaus Ankara (Türkei) und Curitiba Balé de Guaira (Brasilien), Jerusalem Dance Theatre (Israel), Introdans (NL) und mehreren Bühnen in Deutschland wie dem Gauthier Dance in Stuttgart gezeigt. Zudem ist er gern gesehen als Jury Mitglied bei internationalen Tanzfestivals und Wettbewerben, wie dem Internationalen Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart
Letzte Kreationen:
2018/2019  Zorbas, Die Reise in die Hoffnung, Dornröschen
Gastspiel:
Zorbas – Festival de Wiltz
2019/2020  Carmen/Bolero
Gastspiel im Theater Lindau
2020/2021  Winterreise
Auszeichnungen:
2018 wurde Roberto Scafati der Anfiteatro d’Oro-Preis des L’Abella Danza Festivals von der Fondazione Avella Città d’Arte verliehen.

Die Einstellung des Vorstellungsbetriebs muss vorerst bis zum 20. Dezember verlängert werden. Vorstellungen und Premieren müssen daher leider entfallen und werden nach Möglichkeit in das neue Jahr verschoben. 

Weitere Informationen unter „Aktuelles“