Wouter Padberg

1. Kapellmeister

Wouter Padberg studierte zunächst Klavier bei Mila Baslawskaja und Dirigieren bei Jan Stulen in Rotterdam bevor er seine Dirigierausbildung mit Privatunterricht und der Teilnahme an Meisterkursen mit u.a. Vassily Sinaisky, Kurt Masur und Bernard Haitink fortsetzte. Als Assistent von Frans Brüggen und Philippe Herreweghe beschäftigte er sich mit der historisch informierten Aufführungspraxis. Wichtige musikalische Impulse bekam er außerdem von Karel Mark Chichon und Vladimir Jurowski.

Seine ersten Engagements führten Wouter Padberg an die Dutch National Opera in Amsterdam und Reisopera in Enschede, wo er als Assistenzdirigent von u.a. Carlo Rizzi, Jaap van Zweden, Ed Spanjaard und Ingo Metzmacher mit Werken wie „Tristan und Isolde“, „Madama Butterfly“, „Don Giovanni“, „Lucia di Lammermoor“ aber auch Uraufführungen von niederländischen Komponisten wie Louis Andriessen, Michel van der Aa und Willem Jeths Repertoire sammeln konnte. Gleichzeitig entwickelte er sich im Bereich der zeitgenössischen Musik und arbeitete zusammen mit dem Asko|Schönberg und dem Nieuw Ensemble.

Ab 2011 war er für zwei Jahre Assistenzdirigent beim Niederländischen Radio-Philharmonie- Orchester und arbeitete eng zusammen mit Chefdirigenten Michael Schønwandt und Markus Stenz und vielen Gastdirigenten wie u.a. Sir Mark Elder, Eliahu Inbal, Vladimir Jurowski und Michel Plasson. Von 2013 bis 2015 war Wouter Padberg Assistenzdirigent von Karel Mark Chichon an der Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern.

Seit der Spielzeit 2015/16 ist Wouter Padberg als 1. Kapellmeister am Theater Trier tätig und leitete neben vielen Konzerten auch die Neuproduktionen „Die Großherzogin von Gerolstein“, „Im weißen Rößl“, „Der Ring – Babybabyballaballa“ (UA), „Idomeneo“, „Die Csárdásfürstin“ und „Il matrimonio segreto“. Darüber hinaus dirigierte er Vorstellungen von „Fidelio“, „Tosca“, „A Midsummer Nights Dream“, „Die Ausflüge des Herrn Brouček“, „Hänsel und Gretel“ und „Les contes d’Hoffmann“.

Eine besondere Leidenschaft hat Wouter Padberg dafür, junge Menschen für Musik zu begeistern, was sich bei erfolgreichen Familienkonzerten zeigt.

Liebes Publikum, 
wir haben unseren Vorstellungsbetrieb bis einschließlich 20. April eingestellt.

Weitere Informationen: https://theater-trier.de/aktuell/vorstellungsbetrieb-eingestellt/